Home und Aktuelles

Scheibenfeuer

Krumbacher St. Georgs Pfadfinder lassen Scheibenfeuer-Brauch wieder aufleben

Den alten Brauch des Scheibenfeuers wollen die St. Georgs-Pfadfinder auch dieses Jahr am Samstag 17. Februar 2018 wieder aufleben lassen. Treffpunkt um 19.00 Uhr am Gasthof Munding. Wir werden dann um 19.15 Uhr in einem Fackelzug zum Demeterberg ziehen und dort gegen 19.30 Uhr das Feuer entzünden. Die Pfadfinder hoffen dabei, dass sich zahlreiche Krumbacher einfinden werden. Für warme Getränke ist gesorgt. Der Brauchtum geht noch auf die Germanenzeit zurück. So sollte zum einen das Feuer die Freude über den nahen Frühling ausdrücken, zum anderen handelt es sich auch um ein Osterfeuer, das die Götter versöhnen soll. Die St. Georgs-Pfadfinder werden wieder ein Feuerrad mit den besten Wünschen für die Heimat der Stadt zurollen lassen. Das Feuerrad stellt ein Sinnbild der Sonne dar, die im Frühling die Erde zu neuem Leben erweckt. Ebenso werden die Pfadfinder glühende Scheiben in die Nacht hinaus schießen.
(Scheiben stehen zur Verfügung, Stecken sollten selber mitgebracht werden).

Christbaumsammlung

Pfadfinder sammeln Weihnachtsbäume für das Scheibenfeuer

Am Samstag, den 13. Januar 2018, sammelt die DPSG – Deutsche Pfadfinderschaft St. Georg im Stadtgebiet Krumbach die ab 8.00 Uhr sichtbar am Straßenrand deponierten Christbäume gegen eine freiwillige Spende. Bitte hängen Sie einen Zettel mit Ihrem Namen an den Christbaum, wenn wir bei Ihnen klingeln dürfen oder überweisen Sie die Spende auf unser Konto IBAN: DE92 7205 1840 0380 0155 78 BIC: BYLADEM1GZK bei der Sparkasse Krumbach. Ein Teil des Erlöses kommt der Stammesjugendarbeit zugute, der andere Teil wird beabsichtigt, für soziale Einrichtungen, zu spenden.

Transportkisten für Pfadfinder

Das Unternehmen Günzburger Steigtechnik spendete unserem Stamm zwei hochwertige Aluminium-Transportkisten für die sichere Aufbewahrung von Zelten und Ausrüstung. Stammesvorsitzende Gerlinde Hußlein (Links) nahm die Spende im Namen des Stammes entgegen und bedankte sich bei Firmeninhaber Ferdinand Munk (Mitte). Rechts Pfadfinder Daniel Hußlein

Spendenartikel
Scheibenfeuer 2017

Das war das Scheibenfeuer 2017

Christbaumaktion 2008

war, wie nicht anderst zu erwarten, ein Erfolg. Wir danken allen, die mitgeholfen aber auch gespendet haben.

Ebenfalls danken wir unseren Autoverleihern:

  • Gartengestaltung Roland Micheler
  • Glas Hofmeister
  • ECO Bau Krumbach GmbH
  • Bauhof Krumbach

Bilder online! [mehr »]

Waldweihnacht 2007

Habe endlich die Bilder bekommen. sind auch jetzt hier zu sehen!

Es war wie jedes Jahr eine schöne Einstimmung auf Weihnachten.

Jetzt Bilder online! [mehr »]

Hike Rover - Stetten Memmingen

Die Roverstufe war vom 24. August – 26. August auf einem Hike.

Artikel folgt in Kürze…

Bilder online [mehr »]

Basic Instict

Der Basic Instinct Prüfungstag findet dieses Jahr am 14.10.2006 in Obergessertshausen statt. [mehr »]

Stammeslager Waldreichenbach 2006

Bilder online!

Pfadfinder lassen die Prophezeihung der Hopi-Indianer wahr werden

Es wird der Tag kommen, an dem die Kinder des Weißen Mannes sich wie Indiander kleiden werden, Perlenschnüre und Stirnbänder tragen werden. Aus dieser Generation werden unsere ersten wahren nicht indianischen Freunde hervorgehen. Prophezeihung der Hopi- Indiander – die Friedlichen.Der Höhepunkt eines jeden Pfadfinderherzen ist auf “Lager” zu fahren. Nun war es endlich soweit, mit selbstgebasteltem Indiander-Outfit im Rucksack traten die Krumbacher St. Georgspfadfinder die Reise ins Abenteuer an.

Beim idyllisch gelegenen Waldreichenbach mussten die Pfadi’ s erst einmal ihre Wohn- und Schlafstätte errichten.

Es wurden ein große Jurte (schwarzes Rundzelt), eine Kothe (kleines schwarzes Rundzelt) und 3 Alexzelte, eine Freiluftküche aufgebaut und eine Feuerstelle ausgehoben. Nach dieser schweißtreibenden Aktion, stellte Sebastian Maucher das Programm des Lagers vor, bei dem sich die Ideale und Naturverbundenheit der Indianer auf wunderbare Weise mit den Grundlagen der Pfadfinderschaft verknüpfen ließen.

Um sich gegenseitig besser Bekannt zu machen (da unterm Jahr jede Stufe ihre eigenen Gruppenstunden hat und somit weniger Kontakt mit anderen Altersstufen gegeben ist) machte ein witziges Kennenlernspiel die Runde, wobei die Leiter besonders gefordert waren.

Am Lagerfeuer mit Gegrilltem, Trommeln und Gesang fand der erste Abend seinen Ausklang. Weckruf mit Trommelklang, Schritte in den Tag und Frühstück, so konnten wir gespannt einem neuen Tag entgegen sehen. Workshops zu den Themen Lagerbauten, Feuertechnik, Indianerbemalung (Tarnung) und Traumfänger basteln, Wegzeichen und Anschleichen waren angesagt.

Abends errichtete jede Sippe, ein nach eigener [mehr »]

Seite: [«] [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [»]